Afrika

 

"Schulen für Burkina Faso/West Afrika"

 

"Unser Ziel ist, die Arbeitslosigkeit aller Jugendlichen durch eine Ausbildung zu besiegen!"

Issaka Zagré, Gründer und Direktor der Berufsschule C.A.FO.C. und der Grundschule „Bon Samaritain“

 

1995: Gabi Laun-Ofenloch, Lehrerin an der Albert-Schweitzer-Schule,Ginsheim lernte Issaka Zagré aus Ouagadougou, der Hauptstadt Burkina Fasos/West-Afrika kennen. Er absolvierte damals für 2 Jahre in Groß-Gerau eine Weiterbildung für Berufsschullehrer aus Drittweltländern. Danach kehrte er nach Ouagadougou zurück und baute dort eine private Berufsschule, die sich am deutschen System der dualen Berufsausbildung orientiert und auch für Jugendliche aus armen Familien finanzierbar ist. Die Schule erhielt den Namen C.A.FO.C. (Centre d'Apprentissage et de Formation Continue/Zentrum für Ausbildung und Erwachsenenbildung) C.A.FO.C. wird bereits seit Jahren von der Österreichischen Jungarbeiterbewegung  ÖJAB unterstützt. Infos zur Berufsschule, der Schneiderinnenausbildung und einem Reisebericht von 2021 sind unter www.oejab.at  (EZA) zu sehen.

 

Grundschule „Ecole Bon Samaritain“ – Partnerschule der ASS

 

Ende 2004: Der Bürgermeister schenkte Herrn Zagré ein Grundstück von 12.800 m², um darauf eine Grundschule zu bauen, da es zu wenig Grundschulen gibt. Viele Kinder werden nicht zur Schule geschickt, weil sie arbeiten müssen oder der Schulbesuch zu teuer ist. Die Alphabetisierungsrate beträgt 41,2%

 

Im Oktober 2006 wurden die ersten Kinder in die Ecole Bon Samaritain eingeschult. Die Schule verfügt über einen Anschluss für fließendes Wasser, eine Toilettenanlage und einen Brunnen zur Bewässerung der angepflanzten Bäume und des Schulgartens.

Mittlerweile ist die sechsjährige Grundschule offiziell vom Kultusministerium anerkannt und darf staatliche Abschlüsse vergeben.

 

Im Schuljahr 2021/22 besuchen 341 Kinder (170 Mädchen/171 Jungen) die Schule. Die große Anzahl Mädchen ist sehr erfreulich, da in Burkina Faso häufig nur die Jungen zur Schule geschickt werden, weil die Mädchen zur Haus- und Feldarbeit gebraucht werden.

 

Die im Oktober 2013 eröffnete weiterführende Schule „Martin Luther King“ musste im Jahr 2019 leider wieder geschlossen werden.

Es war für viele arme Familien nicht möglich, eine 4-jährige Ausbildung zusätzlich zur Grundschule zu bezahlen. Auch eine Unterstützung aus Deutschland hätte dies auf Dauer nicht gewährleisten können.

 

Mittlerweile waren die die drei Gebäude der Grundschule sanierungsbedürftig geworden, sodass Herr Zagré beschloss die Grundschule in die beiden Gebäude der Mittelschule zu verlegen und ein neues Gebäude in den Sommerferien 2019 bauen ließ.

 

Auf dem Schulgelände befindet sich eine kleine Krankenstation, die seit 2015 offiziell vom Gesundheitsministerium anerkannt ist. Eine Krankenschwester untersucht die Kinder und gibt ihnen Medikamente, z.B. gegen die gefährliche Malaria, die sehr häufig vorkommt.

 

Die „Ecole Bon Samaritain“ ist Partnerschule der Albert-Schweitzer-Schule, Ginsheim

 http://www.albert-schweitzer.ginsheim-gustavsburg.schule.hessen.de

 

Fr. Bauer und Fr. Laun-Ofenloch konnten sich bei ihren Besuchen der Schulen von der erfolgreichen Arbeit überzeugen und Lehrer, Schüler und Eltern persönlich kennen lernen. Frau Laun-Ofenloch steht mit Herrn Zagré in einem engen Austausch über den Fortgang des Projekts.

Auf der Jahresmitgliederversammlung des Fördervereins (FASS) am 23.04.2008 wurde beschlossen, eine Unterabteilung "Afrika" zu gründen, um den Ausbau dieser Schulen zu unterstützen.

 

Schritt für Schritt kommt Issaka Zagré der Verwirklichung seines großen Ziels näher:

 

Ein Schulzentrum vom Kindergarten bis zur Berufsschule,

 

das Kindern aus armen Familien Bildung ermöglicht und damit die Grundlage zu ihrer Existenzsicherung legt.

 

Dankeschön!

 

Ohne die Unterstützung der Kinder, Eltern, Lehrerinnen und Freunde der Albert-Schweitzer-Schule, Ginsheim wären Bau und Unterhaltung der Grundschule nicht möglich gewesen!   Herr Zagré möchte sich im Namen seiner Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler, sowie deren Eltern für die Unterstützung bedanken und grüßt Sie alle herzlich! 

 

Ansprechpartnerin: Gabi Laun-Ofenloch             Email: gabi.laun-ofenloch@gmx.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© F.A.S.S.