Aktuelles

Betreuungsgebühren und die Berechnung des Geschwisterbonus - Update 2018-08-27

Sehr geehrte Damen und Herren,

durch die nötig gewordene Neuerung der Kita-Satzung gibt es auch Veränderungen im Verfahren um den Geschwisterbonus.


Bislang wurde der Geschwisterbonus angerechnet auf den niedrigeren Betrag - diese Regelung entfällt.


Ab dem Schuljahr 2018/19 wird der Geschwisterbonus anders von der Stadt berechnet und festgelegt.


In der Praxis bedeutet das,

  • es gibt verschiedene Konstellationen die hier zum Tragen bzw. Änderungen in der Abrechnung verursachen
  • da die Kita Stunden bis 12:00 Uhr nun beitragsfrei sind zahlt das erste Kind bei uns voll, d.h. 75 € (*)
  • ist das zweite Kind in der Kita in einem kostenpflichtigen Zusatzmodul angemeldet, z.Bsp. bis 14:00 Uhr
    und zahlt dort 35 €, wird hiervon die Hälfte als Zuschuss von der Stadt an den Betreuungsverein weitergegeben;
    dadurch reduziert sich der Beitrag im Betreuungsverein um 17,50 € von 75€ auf 57,50 €

Was bedeutet das für uns als Betreuungsverein?


Die Eltern erhalten von der Stadt nur dann den Geschwisterbonus, wenn mehr als ein (1) Kind in Betreuung ist.

 

Der Regelfall wird sein, dass das älteste Kind bei uns in der Betreuung ist und die weiteren Kinder in den Kitas.


Sollte ein Geschwisterbonus direkt bei uns geltend gemacht werden, durch z.B. zwei (2) oder mehr Kinder in unserer Betreuung,
wird die Stadt wie gehabt den angerechneten Geschwisterbonus übernehmen und unsere Betreuungsgebühren entsprechend berechnen.

 

Deswegen werden Sie, oder haben bereits Korrektur-Gutschriften erhalten - am 1. September wird dann der entsprechend richtige Betrag von Ihrem Konto eingezogen.

 

Bitte beachten Sie das die Bezuschussung eine Freiwilige Leistung der Stadt ist und es hierzu keinen Rechtsanspruch gibt;

es wird auch über eine generelle Abschaffung der Bezuschussung bzw. andere Art der Umlage für das nächste Schuljahr nachgedacht - hierzu gibt es Stand heute aber noch keine entgültige Entscheidung / Lösung.

 

Wenn die Rahmenbedingungen feststehen, werden Sie über die Homepage entsprechend informieren.

 

(*) Die Erhöhung der Betreuungsgebühren von 70€ auf 75€ pro Monat wurde in der Mitgliederversammlung beschlossen,
dass Protokoll dazu finden Sie hier

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© F.A.S.S.