Aktuelles

Anpassung der AGB's wegen Änderungen der Berechnungs des Geschwister-Bonus - zum 1. August 2019

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie wir bereits vor den Sommerferien per Ranzen-Post informiert hatten wird sich etwas beim Geschwister-Bonus ändern, und hierüber wollen wir Sie mit dieser Mitteilung nun ausführlich informieren.

 

Durch die nötig gewordene Neuerung der Kita-Satzung die bereits letztes Jahr umgesetzt wurden (Link zu der Mitteilung aus 2018) gibt es weitere Veränderungen im Verfahren um den Geschwister-Bonus.

 

Dafür gibt es 2 Gründe:

 

  • Zum einen ist durch die Beitragsfreistellung im Kindergarten noch mal ein Faktor dazugekommen, der eine Überprüfung des Systems nötig gemacht hat.

  • Zum anderen fehlt die Logik, warum die Kommune Geschwister-Bonus bezahlt, für Kinder die in nicht-kommunalen Einrichtungen betreut werden. Das lässt sich auch seit jeher in keiner der städtischen Satzungen der Kinderbetreuungseinrichtungen abbilden.

     

Es bleibt also uns, einem privaten Unterstützungsverein mit Betreuung überlassen, das System innerhalb unserer Organisation weiterzuführen oder nicht.

 

Dank der sehr guten Kooperation mit der Stadt und dem Magistrat konnte eine Einigung getroffen werden, dass wir einen pauschalen Betrag zusätzlich erhalten mit dem wir dann den Geschwister-Bonus selber bestimmen können – es wird keine jährliche Anpassung geben uns somit tragen wir das gesamte Risiko privat.

 

Nach einigen Berechnungen sind wir zu folgender Lösung gekommen.

 

  • Kinder die bei uns betreut werden zahlen den Regelsatz von derzeit EUR 75,- voll,
  • jedes weitere Geschwister-Kind welches auch bei uns in Betreuung angemeldet ist bekommt einen Bonus
    von EUR 40,- auf den Regelpreis erlassen
    – die alte Regelung das ab dem dritten Kind kein Beitrag gezahlt werden muss entfällt hierbei leider komplett.

 

Weiter haben wir uns entschieden, aus den Zuschüssen (in Abhängigkeit der Anmeldesituation von Geschwister-Kinder und der daraus resultierenden Nutzung des Bonus) Rücklagen zu bilden wenn es Jahre mit wenigen Geschwister-Kinder gab, die dann wiederum zum Einsatz kommen können wenn es mehr Anmeldungen für Geschwister gibt.

 

Ein Rechtsanspruch auf die Bewilligung des Geschwister-Bonus besteht nicht und ist in Abhängigkeit von zur Verfügung stehenden Zuschüssen und ggf. vorhandenen Rücklagen im Einzelfall zu bewerten.

 

Wir werden das neue System die nächsten Jahre streng beobachten und ggf. Anpassungen vornehmen müssen.

 

Dies kann in dem Umfang aber auch nur so weiterlaufen, so lange die gute Kooperation mit der Stadt und dem Magistrat wie bisher gewährleistet ist.

 

Die AGB's (Vertragsbedingungen) und die Anmeldeformulare wurden hierzu bereits angepasst und können hier heruntergeladen werden.

 

 

 

Der Vorstand

Druckversion Druckversion | Sitemap
© F.A.S.S.