F.A.S.S. - Förderverein
Albert-Schweitzer-Schule e.V.

 

Karl-Liebknecht-Straße 18

65462 Ginsheim

fassinfo@web.de

 

Afrika

 

"Schulen für Burkina Faso/West Afrika"

Berufsschule C.A.FO.C.

 

"Unser Ziel ist, die Arbeitslosigkeit aller Jugendlichen durch eine Berufsausbildung zu besiegen!"
Issaka Zagré, Direktor der Berufsschule C.A.FO.C.


1995: Gabi Laun-Ofenloch, Lehrerin an der Albert-Schweitzer-Schule, lernte Issaka Zagré aus Burkina Faso kennen. Er lebt in Burkina Fasos Hauptstadt Ouagadougou und absolvierte damals für 2 Jahre in Groß-Gerau eine Weiterbildung für Berufsschullehrer aus Drittweltländern. Danach kehrte er nach Ouagadougou zurück und begann dort seinen Lebenstraum zu verwirklichen - den Bau einer privaten Berufsschule, die sich am deutschen System der dualen Berufsausbildung orientiert und auch für Jugendliche aus armen Familien finanzierbar ist, welche nicht genügend Geld für die staatlichen Berufsschulen besitzen.

Nach vielen finanziellen und bürokratischen Hindernissen und mit einer gewaltigen Arbeitsleistung beim Bau des Schulhauses wurde die Schule 1998 unter dem C.A.FO.C. (Centre d´Apprentissage et de Formation Continue/Zentrum für Ausbildung und Erwachsenenbildung) eröffnet. Mittlerweile wurden mehr als 200 Jugendliche in dieser Berufsschule ausgebildet nahezu alle haben eine Anstellung in einem Betrieb gefunden oder haben sich selbstständig gemacht.

 

 

Grundschule „Ecole Bon Samaritain“ – Partnerschule der ASS

Ende 2004: Der Bürgermeister schenkte Herrn Zagré ein Grundstück von 12.800 m², um darauf eine Grundschule zu bauen, da es zu wenige Grundschulen gibt.

2006: Die Berufsschüler der C.A.FO.C. schweißten Fenster, Türen zusammen und bauten die Bänke sowie Tische für die Klassenräume. Im Oktober wurden die ersten Kinder in die Ecole Bon Samaritain eingeschult.

Mittlerweile ist die Schule offiziell vom Kultusministerium anerkannt und darf staatliche Abschlüsse vergeben. Im Schuljahr 2015/16 besuchen 475 Kinder die Klassen 1 – 6.

Seit 2014 befindet sich eine kleine Krankenstation auf dem Schulgelände.

Fr. Bauer und Fr. Laun-Ofenloch konnten sich bei ihren Besuchen der Schulen von der erfolgreichen Arbeit überzeugen, Lehrer, Schüler und Eltern persönlich kennen lernen  und mit Herrn Zagré über die weitere Planung des Projekts sprechen.

 

 

Weiterführenden Schule „Collège Martin Luther King“

Da viele, begabte Kinder nach dem Abschluss der Grundschule gerne weiterlernen würden, wurde mit dem Bau einer weiterführenden Schule begonnen, die im Oktober 2013 eröffnet werden konnte. Ziel ist es, das Schulgeld möglichst niedrig zu halten, damit es für die Familien bezahlbar ist. Im Schuljahr 2015/16 gehen 122 Kinder in die Klassen 7–9.

 

Auf der Jahresmitgliederversammlung des Fördervereins (FASS) am 23.04.2008 wurde beschlossen, eine Unterabteilung "Afrika" zu gründen, um den Ausbau dieser Schulen zu unterstützen.

 

Ansprechpartner: Lehrerinnen Gabi Laun-Ofenloch und Doris Bauer

 

 

 

Eindrücke in Bildern aus 2010 finden Sie hier.

 

Eindrücke in Bildern aus 2012 finden Sie hier.

 

Weitere Informationen finden Sie hier:
2016Flyer Schulen für Burkina Faso.pdf
PDF-Dokument [323.0 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© F.A.S.S.